Abschied nehmen, trauern - loslassen

 

Einen geliebten Menschen zu verlieren, tut weh. Egal, ob es sich um eine Trennung oder einen Todesfall handelt, derjenige, der zurück bleibt, muss sich erst einmal mit der neuen Situation zurechtfinden. Aber auch der Verlust von körperlicher Unversehrtheit nach einem Unfall oder durch eine Krankheit kann die Seele belasten. Menschen, die Verluste zu beklagen haben, brauchen oft besondere therapeutische Hilfe. Das kann ein offenes Ohr für Sorgen und Ängste sein, aber auch Unterstützung, um wieder in die eigene Kraft zu kommen und dem Leben mit neuen Zielen positiv zu begegnen.

 

In meiner Praxis - aber auch bei einem Spaziergang durch das schöne Alstertal - biete ich Ihnen das (psychotherapeutische) Gespräch zu folgenden Themen an:

 

Sterbe- und Trauerbegleitung (auch akut als Krisenintervention nach einem Todesfall)

Weiterleben ohne Eltern - wenn eine Generation fehlt  

Wenn Kinder vor uns gehen  

Lerne loszulassen 

Mein Leben ohne Dich

 Ressourcen wecken und umsetzen 

Warum ich bleibe, obwohl Du so fehlst 

Neue Wege finden 

------

Nach der Trennung - was nun?

Verzeihen können 

Alleinsein und Einsamkeit 

Bin ich nicht ganz, wenn mir was fehlt? 

 

Die Gespräche können nach Ihren Wünschen 60 oder 90 Minuten dauern und mit oder ohne Hypnose stattfinden. Sollten Sie Fragen haben, melden Sie sich gern bei mir.

Zu meinem Angebot der psychoonkolgischen Begleitung finden Sie hier Informationen.